selbstgemachte Roggenpasta


Zutaten

  • 500g Roggenmehl
  • 250ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • Pastawalze
  • Schneideaufsätze

Zubereitung

Der Teig eignet sich für die Pastawalze sowie den Aufsätzen, welche die Pasta gleich in die richtige Form bringt.

Alle Zutaten mischen und gut kneten, damit es einen festen Teig gibt. Den Teig zu vier Vierecken flach drücken. Falls der Teig klebrig ist, noch etwas einmehlen. Den Teig bei der Walze durch die dickste Einstellung drehen (bei mir ist das 0). Pro Stufe maximal 2 Mal durchdrehen, da der Roggenteig sonst reisst. Ich habe den Teig bis zur Stufe 6 gedreht, damit er schön dünn ist, aber noch nicht reisst.

Sobald alle vier Teigstücke die richtige Dicke haben, eventuell die Stücke halbieren, falls sie zu lang sind (je nach Geschmack). Alle Stücke, welche getrocknet werden sollen, nun auf beiden Seiten einmehlen. Dadurch kleben sie beim Trocknen nicht so extrem aneinander. Nun durch die Schneideaufsätze drehen lassen. Ich habe den Fettucini-Aufsatz und den Spaghetti-Aufsatz verwendet. Die Fettucini Nudeln habe ich zu 20g schweren Nestern geformt. Diese müssen von Zeit zu Zeit etwas aufgelockert werden, damit sie gleichmässig trocken werden. Die Spaghetti habe ich in kleinere „Gruppen“ eingeteilt, bei genug Geduld können sie aber auch nebeneinader hingelegt werden. Nun müssen sie etwa 1-2 Tage trocknen.

Die frische Pasta braucht etwa 2-3 Minuten im kochenden Wasser, die getrocknete etwa 4-6 Minuten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: